Reisinger - Johannisbeernektar 0,2L aus Wachau, Österreich

Reisinger - Johannisbeernektar 0,2L aus Wachau, Österreich

Normaler Preis
2,30 €
Sonderpreis
2,30 €
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Ein Cuvee aus roten Rondom- (1 Drittel) und schwarzen Titania-Johannisbeeren (2 Drittel) mit sehr frischem Zucker-Säurespiel und angenehmem Gerbstoffgehalt. Sehr erfrischend und wirklich gut! Fruchtgehalt mind. 25 % mit dem Saft roter und schwarzer Johannisbeeren Der Rohsaft aus den roten und schwarzen Johannisbeeren enthält einen sehr hohen Säureanteil und muß deshalb mit Wasser (und Zucker) trinkbar gemacht werden. Sehr hoher Gehalt an Vitamin C.

Fruchtnektare stellen im echten Sinne des Wortes flüssiges Obst dar, da die ganze Frucht verarbeitet wird. Nur vollreife, handverlesene Früchte aus eigenem Anbau der Firma Reisinger werden gewaschen, entsteint, passiert und durch schonendes Erhitzen haltbar gemacht.

Dieses passierte Fruchtpüree wird mit Wasser und Zucker trinkfertig gemacht. Wasser weil das Fruchtpüree zu "dickflüssig" ist und Zucker, um den ursprünglichen Fruchtzuckergehalt wieder zu erreichen.

Der Mindestfruchtgehalt beträgt je nach Fruchtart zwischen 25 % (z.B. Johannisbeeren) und 50 % (z.B. Birnen) Fruchtnektar besitzt im Vergleich zu anderen Fruchtsäften einen deutlich höheren Gehalt an Vitaminen, Pektin, Mineral-, Gerb- und Cellulosestoffen, sowie einen bedeutend höheren Farbstoff- und Aromagehalt.

Fruchtnektar zeichnet sich durch einen hohen ernährungsphysiologischen Wert aus und weist im Grunde Nahrungsmittelcharakter auf.

Diesen Artikel liefern wir deutschlandweit.

Gekühlt lagern. Vor dem Öffnen schütteln. Nach dem Öffnen gekühlt lagern und innerhalb von einigen Tagen aufbrauchen.

Obsthof Reisinger

Am Obsthof Reisinger entstehen mit Begeisterung und langer Erfahrung einzigartige Obstsäfte, Nektare, Cidre, Edelbrände und Liköre. Ausschließlich aus eigenem Anbau verarbeitet Franz Reisinger seine Wachauer Marille, die Apfelsorten Cox Orange und Rubinette sowie die Birnen für den Birnensaft naturtrüb und Williams-Christ-Birnennektar. Die Marillengärten sind in Aggstein und Spitz/Donau, die Apfelplantagen sind auf dem Jauerling und der Birnengarten befindet sich in Spitz/Donau. Gesamtanbaufläche ca 9,5 ha. Grundvoraussetzung für die  Spitzenqualität sind neben dem besonderen Klima in der Wachau (man spricht hier vom sogenannten Aromagürtel) auch die besonders aromatischen, regionalen Obstsorten, sowie das Zusammenspiel von selbstentwickelten schonenden Herstellungsverfahren unter Anwendung modernster Technologien.

Zutaten

Wasser, Johannisbeersaft, Zucker.